Haut und Falten

www.faltenberatung.de - Funktionen und Aufbau der Haut.

 
 

 

Schönheit - Botox
 

Haut - Botox

Funktionen und Aufbau der Haut

Haut - FunktionenDie Haut besteht aus mehreren Schichten. Sie wird von einem Hydrolipidfilm bedeckt, der sich aus Schweiß und Wasser sowie Talgdrüsensekret und Hornzellenprodukten zusammensetzt. Dieser Film schützt die Hautoberfläche und wird auch als Säureschutzmantel der Haut bezeichnet.

Die oberste Schicht der Haut wird als Oberhaut (Epidermis) bezeichnet.

Unter der Oberhaut liegt die Lederhaut (Dermis). Sie setzt sich aus verschiedenen Bestandteilen zusammen. Verschiedene Arten von Fasern (Kollagen, elastische Fasern) sorgen für die Elastizität und Stabilität der Haut. Zahlreiche Gefäße ernähren die Leder, - aber auch die gefäßfreie Oberhaut.

Neben den Arterien und Venen sind auch Lymphgefäße zu finden, die Gewebsflüssigkeit zum Herzen und damit zurück in den Blutkreislauf befördern. In der Lederhaut sind Nervenendigungen und Rezeptoren angesiedelt, die Empfindungen wie Tast- und Lagesinn, Druck, Vibrationen, Temperatur, Schmerz und Juckreiz an das Nervensystem weitergeben.

Die Schweißdrüsen befinden sich am Übergang von Lederhaut zu Unterhaut (Subkutis). Die Schweißbildung wird von Nervensystem unterbewusst reguliert.

Die Unterhaut besteht hauptsächlich aus Fettgewebe, welches je nach Ernährungszustand und Veranlagung unterschiedlich stark ausgeprägt ist. Sie dient als Isolationsschicht, Nahrungsdepot sowie mechanisches Polster. Durch netzförmige Fasern verbindet sie die Haut mit den darrunterliegenden Strukturen (Knochen, Muskeln, Sehnen).